Albert Schweitzer – Kulturphilosophie: Ehrfurcht vor dem Leben

Der Arzt, Theologe, Philosoph und Musikwissenschaftler Albert Schweitzer (1975-1965) empfand seine „Kulturphilosophie“ als eines seiner bedeutendsten Werke.

Die „Kulturphilosophie“ Albert Schweitzers besteht aus insgesamt drei Bänden.
• Die vorliegende Beck’sche Buchausgabe enthält die ersten beiden Bände der Kulturphilosophie („Verfall und Wiederaufbau der Kultur“ sowie „Kultur und Ethik“), die 1923 erstmals erschienen sind.
• Der dritte Band der „Kulturphilosophie“ („Die Weltanschauung der Ehrfurcht vor dem Leben“, im vorliegenden Buch nicht enthalten) wurde aus dem Nachlass von Albert Schweitzer veröffentlicht.

Verfall und Aufbau der Kultur
Teilweise ganz überragende und eindrucksvolle Ausführungen. Die von Schweizer vor einhundert Jahren geschriebene Darstellung der „kulturhemmenden Umstände in unserem wirtschaftlichen und geistigen Leben“ klingen genau so, als hätte sie ein Autor gerade gestern verfasst – in unserer Zeit und über unsere Zeit. Geradezu genial.

Kultur und Ethik
Der Teilband „Kultur und Ethik“ enthält einen kompakten Abriss der Philosophiegeschichte.
• Dabei beschreibt Schweitzer zunächst die Lebens- und Weltanschauung sowie den individuellen Kultur-Bezug der jeweiligen Philosophie-Richtung.
• Besonders gut gelungen ist Schweitzer die jedes Einzelkapitel abschließende, sehr präzise Analyse der seiner Sicht kritikwürdigen Elemente der verschiedenen Philosophie-Richtungen.
• Aufbauend auf diesen Philosophie-Kritiken entwickelt Albert Schweitzer (inhaltlich gut nachvollziehbar und überzeugend) seine Vorstellungen von Kultur, Ethik, Lebens- und Weltanschauung: Die Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben.

Themenbereiche unter anderem:
• abendländischer und indischer Kulturbegriff
• Weltanschauung der Weltreligionen
• Ethik und Kultur der griechisch-römischen Philosophie
• Ethik und Weltanschauung der Renaissance,
• Ethik im 17. und 18. Jahrhundert
• Kultur im Zeitalter des Rationalismus
• Weltanschauung bei Kant, Spinoza, Leibniz, Fichte, Goethe, Schiller, Schleiermacher, Schopenhauer, Nietzsche u. a.
• Die Kulturphilosophie Albert Schweitzers: die von tiefer Humanität geprägte Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben

Empfehlung: Die „Kulturphilosophie“ von Albert Schweitzer ist insbesondere denjenigen sehr zu empfehlen, die bereits über philosophische Grundkenntnisse verfügen und daher die Besonderheiten der philosophischen Weltanschauung Schweitzers (in Abgrenzung zu anderen Sichtweisen) erkennen und bewerten können.